Der Verlag
Die Bücher
Kontakt
  Der Verlag

Eine kurze Verlagsgeschichte
1984 Gründung des Verlags durch Klaus Isele in Eggingen/Südbaden
1988 Beginn der Zusammenarbeit mit Martin Walser.
1989 Erste Buchreihen entstehen. Bislang wurden folgende Reihen initiiert: Album Amicorum, Bibliotheca suevica, Documenta suevica, Kleine Oberrheinische Bibliothek, Korrespondenzen Correspondance, Les Conférences du Divan, Liechtensteiner Exkurse, Literarische Topographie, Obema (zweisprachig), Parerga, Porträt, Replik, rheinschrift, Symposien, The Pendulum, Trialog.
1990 Erste fremdsprachige Titel erscheinen in der Edition Isele
1992 Die erste verlagseigene Kulturzeitschrift, CHELSEA HOTEL, wird zusammen mit Dirk Görtler (Freiburg) gegründet.
1993 Eine zweite, bereits bestehende Kulturzeitschrift, die von Manfred Bosch herausgegebene ALLMENDE, kommt hinzu.
1995 Nach der 1994 erschienenen ersten Hörkassette "Des Lesers Selbstverständnis" von Martin Walser erscheint nun als zweite Produktion eines der wichtigsten Rundfunkgespräche der letzten Jahre, der Dialog zwischen Günter Grass und Martin Walser über Deutschland.
·   Eva Taubert tritt in den Verlag ein. Arbeitsbereiche Lektorat/Übersetzung/Sekretariat.
·   Beginn der Zusammenarbeit mit dem Graphikdesigner Heinrich Thomas.
1996 Beginn eines sich entwickelnden "Down Under"-Programmsegments mit Literatur aus Australien und Neuseeland
1997 Die buchherstellerischen Arbeiten der Druckvorstufe werden seit diesem Jahr komplett im Hause erledigt.
1998 Martin Walser erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und hält in der Frankfurter Paulskirche eine wegweisende Rede, die heftige monatelange Diskussionen auslöst. Seine "Erfahrungen beim Verfassen einer Sonntagsrede" erscheinen später auf CD bei der Edition Isele.
1999 Als dritte Kulturzeitschrift bereichert die "V" aus Vorarlberg das Verlagsprogramm.
2000 Wolfgang Rohner-Radegast avantgardistischer Großroman "Kinderblitz, Jambudvipa", von mehr als 20 deutschen Literaturverlagen abgelehnt, erscheint in der Edition Isele und wird im Feuilleton als ein "Roman des Jahrhunderts" gefeiert.
2002   In Zusammenarbeit mit der OEW erscheint die Buchreihe BIOBLITHECA SUEVICA.
2003   In Zusammenarbeit mit der OEW erscheint die Buchreihe DOCUMENTA SUEVICA.




  Admin